Workshops

Seit 2002 unterrichttet Andreas Bohnenstengel im Rahmen von Lehraufträgen und in der Erwachsenenbildung die Bereiche Fotografie, Design und künstlerische Entwicklungen. Eine Diplomarbeit, die Andreas Bohnenstengel betreute

 

Inhalt

  • 01 Reportage am Beispiel Isarorstadt  (oder einem anderen Stadtteil). Achtung: Veranstalter gesucht!
  • 02 Licht
  • 03 Fotografische Grundlagen für Einsteiger
  • 04 Biografiearbeit
  • 05 Künstlerische Entwicklungen

 

01 Reportage am Beispiel Isarvorstadt 
Im Münchner Stadtteil Isarvorstadt findet seit einigen Jahren ein Umbruch statt. Bereits abgeschlossene Bauprojekte wie der Umbau des ehemaligen Arbeitsamts, das ehemaligen AOK-Gebäude oder The Seven setzten Zeichen der Veränderung. Bereits laufende weitere Großprojekte wie die Bebauung des Rodenstockgeländes sowie geplante Vorhaben wie z.B. der Umbau des Großmarkthallen-, sowie des Schlachthofgeländes setzten die Veränderungen fort der sich mit dem Begriff Gentrifizierung konzeptionalisieren lässt. 
Das Thema ist ideal für ein fotografisches Langzeitprojekt geeignet und beinhaltet zahlreiche Einzelaspekte die mit sämtliche fotografischen Genres (Architektur, Portrait, Landschaft, Reportage) erfasst werden können. Ich selber dokumentiere bereits seit einiger Zeit den Umbruch und möchte eine Gruppe für ein Langzeitprojekt gründen und anleiten.

Isartalstrasse

Langzeitdokumentation Isarvorstadt, siehe: Andreas Bohnenstengel Archiv

 

02 Licht Fotografien bzw. Lichtbilder fangen das von den Motiven reflektierte Licht ein. Welche Möglichkeiten der Fotograf durch den bewussten Umgang mit Lichtquellen hat, zeigt der Workshop auf.
Anhand von zwei Fotostudios, einer Blitzlichtanlage und einem Kunstlichtstudio wird dargestellt welche Möglichkeiten der Profi nutzt um mit bestimmten Lichtsituationen bestimmte Effekte zu erzielen. Damit der engagierte Amateur, der nicht mehrere tausend Euro für eine Profiausrüstung investieren möchte einen praktischen Nutzen erhält, werden im zweiten Schritt die Lichtsituationen mit allgemein verfügbaren Lichtquellen wie z.B. Schreibtischlampen, Neonröhren, Halogenstrahlern etc. nachgebaut. Des weiteren werden bestimmte Techniken, wie das Belichten mit Taschenlampen, oder entfesselten Kamerablitzen gezeigt. Nachdem durch den Umgang mit künstlichen Lichtquellen die Teilnehmer auf die Arten des Lichtes sensibilisiert wurden, erkunden wir welche Lichtsituationen mit vorhandenem Licht (Tageslicht) entstehen. Gerne können Teilnehmer eigene Lampen jeglicher Art mitbringen. Darüber hinaus können sie eigene Objekte oder Fotomodelle mitbringen, die unter Anleitung fotografiert werden.
 Die im Kurs entstandenen digitalen Aufnahmen werden laufend ausgewertet.

Andreas Bohnenstengel Dozent: https://de.wikipedia.org/wiki/Benutzer:Andreas_Bohnenstengel#Lehre

Andreas Bohnenstengel an der Schule für Gestaltung Ravensburg

 

03 Fotografische Grundlagen für Einsteiger


Dieser Kurs soll Einsteigern Basiswissen über Fotografie anhand der Kriterien für Bildgestaltung liefern

  • Kontraste
  • Licht
  • Schärfe/Unschärfe
  • Standpunkt
5. Figur-Grund-Beziehung
  • Gestaltelemente
7. Farbe
  • Sehen als pysikalischer, psychologischer und kultureller Vorgang

Diese Kriterien geben eine Struktur vor, mit der auf die Funktionsweise einer Fotokamera sowie Objektiven und den jeweils angemessenen/sinnvollen Einsatz eingegangen wird. 
Zum Einen werden wir die Inhalte mit der Gruppe visualisieren, zum Anderen werden wir konkrete fotografische Übungen machen und diese vor Ort auswerten.

Nuernberg2

Grundlagenkurs im Kulturhaus Langwasser in Nürnberg

 

04 Biografiearbeit

Wer das eigene Leben und das der Vorfahren reflektieren möchte tut dies mit Erinnerungen aber auch durch den Zugriff auf Dokumente wie Schriftstücke, Objekte und vor allem Fotografien. Neben dem subjektiven Erleben ergeben sich durch Gruppendiskussionen intersubjektive Betrachtungen und Erkenntnisse über Leben und Welt. Dies in eine Form zu bringen ist ein spannender und auch fordernder Prozess, der besonders gut in der Gruppe gelingt. Ein Beispiel eines studentischen Projekts mit Bewohnern eines Altenheims das durch Andreas Bohnenstengel an der Schule für Gestaltung in Ravensburg betreut wurde.

flyer02

 

 

05 Künstlerische Entwicklungen

Fotografie ist ein Mittel um sich selbst, seine Haltungen, Motive aber auch das Medium selbst zu reflektieren und in eine künstlerische Form zu überführen. In einem Workshop finden die Teilnehmer unter meiner Moderation im Gruppendiskurs heraus, was sich beim Einzelnen einen Ausdruck verschaffen soll. Dafür greifen wir auf Modelle aus Motivationspsychologie zurück. Wir differenzieren zwischen intrinsischen und extrinsischen Motiven und überlegen uns wie Visionen Gestalt annehmen können.

AndreasBohnenstengel

Der Fotograf Andreas Bohnenstengel setzt sich spielerisch mit dem Medium Fotografie auseinander